Den Teufelskreis der Fremdbestimmung durchbrechen

Fremdbestimmung – was für ein schauderhaftes Wort für Menschen, die die Freiheit lieben. Ist es doch der Ausgangspunkt für so viel Leiden in unserer Zeit. Menschen fühlen sich gestresst, werden unter Druck gesetzt und körperliche Schmerzen bzw. Krankheit können die Folge sein –  Depression und Burnout lassen grüßen. Die Fremdbestimmung ist auch ein geschickter Weggefährte. Denn im Alltag unterliegen wir nicht nur den täglichen Befehlshabern wie dem Chef, den Kunden oder der Schwiegermutti sondern auch unseren inneren Befehlshabern. Diese sind allerdings auf den ersten Blick nicht so leicht zu erkennen.

weiterlesen

Begrenzung beginnt im Kopf, Freiheit beginnt im Herzen

 

Hörst Du Sie auch, diese inneren Stimmen, die Dir ständig sagen, nein das ist nicht möglich, dafür bist Du nicht gut genug. Dafür fehlt Dir die Ausbildung. Dafür braucht man ein Studium oder ein sonstiges Diplom, welches Dir bescheinigt, dass Du es drauf hast. Lebensträume werden durch diese Zweifel verschoben und verdrängt. Große Visionen und Ideen vernichtet. Zurück bleiben Unsicherheit und Leere im Herzen. Denn irgendetwas fehlt. Doch muss das so sein oder setzen wir uns durch diese Denkweise selbst zu viele Schranken?

weiterlesen

Die Stille ertragen und genießen

 

Die einst besinnlichste Zeit des Jahres hat sich für viele Menschen zur stressigsten entwickelt. Kurz vor Jahresende wird die Belastung in der Arbeit am höchsten, privat sollte alles für das perfekte Weihnachten und die Familie vorbereitet werden und das ganze Weihnachts-KlimBim in den Geschäften tut sein Übriges. Selbst wahre Stoiker haben es in dieser Zeit schwer ihre innere Ruhe zu bewahren. Die Folge sind schlaflose Nächte, Kopf- und Nackenschmerzen, Sodbrennen und sonstige klassische Stresssymptome. Um dies zu verhindern, gilt es sich die Besinnlichkeit wieder zurück zu erobern. Wir müssen dafür den Stress bei den Hörnern packen und aus unseren vier Wänden verbannen, sodass wieder etwas mehr Entspannung in unseren Alltag kommt.

weiterlesen

Wie du als Autor zum Lebenskünstler wirst

 

Es folgt ein Gastbeitrag von Andreas: Was ist das eigentlich: ein Lebenskünstler? Auf diese Frage gibt es viele mögliche Antworten. Doch alle haben sie eines gemeinsam: Es geht darum, sein Glück am Schopf zu packen und das Leben auf seine ganz eigene Weise zu gestalten. Doch was heißt das genau? Ein Leben als Autor ist ein sehr gutes Beispiel dafür, wie das gehen kann. Wenn du schreibst, darfst, kannst und musst du Lebenskünstler sein. Auf jeweils ganz unterschiedliche Weise. Wie genau dies gelingt, möchte ich dir anhand von vier Bereichen zeigen.  weiterlesen

Endlich krank – eine Erkenntnis für mehr Gemütlichkeit!

endlich krank

Ein Presslufthammer klopft an die Stirn. Ein dröhnendes Sausen, nein, Pfeifen summt unaufhörlich in den Ohren. Der ganze Körper schmerzt. Der Mageninhalt bahnt sich seinen Weg retour durch die Speiseröhre. Der Körper will uns etwas mitteilen – doch wir haben keine Zeit hinzuhören, wir sind damit beschäftigt, uns mit Medikamenten zuzudröhnen, um so schnell wie möglich wieder gesund zu werden. Doch warum diese Eile? Und wie lässt sich besser damit umgehen? Die Suche nach einem besseren Umgang mit Schmerz und Krankheit kann beginnen.

weiterlesen