Das Manifest eines Müßiggängers

 

Das süße Nichtstun, sinnieren oder gemütlich dem Genuss frönen -das alles ist Müßiggang. Doch im Alltag und in der Tretmühle des Wirtschaftslebens gibt es einige Hindernisse für einen idealen Tag mit Müßiggang. Deshalb habe ich mir, als Student der Lebenskunst ein Manifest erstellt – den idealen Tagesplan mit Müßiggang sozusagen – um für den stressigen Alltag gerüstet zu sein.

weiterlesen

Müßiggang muss sein – wirklich, es muss!

Müßiggang und Muse

Der Müßiggang hat es nicht leicht in unserer schnellen Zeit. Von allen Seiten wird er bedroht. Er gilt als alt und ewig gestrig und passt so gar nicht zum Lifestyle von heute. Heute wo Multitasking, Karriere und Kind oder einfach nur Karriere gefragt sind. Wo alle in Bewegung sind und sind sie nicht in Bewegung, dann haben sie so zu tun als wären sie es. Die Zeit hat es gebracht, dass für dieses noble und antike Nichtstun namens Müßiggang keine Zeit mehr ist. Doch das ist schade, denn er hat so viele gute Eigenschaften und kann uns so viel Gutes tun.

weiterlesen

Gib Acht und putz Dich frei – ein Selbstversuch der Achtsamkeit!

 

Jede Minute, in der wir nicht achtsam sind, ist eine verschenkte Minute. Es wird nichts gut, wenn wir es nicht achtsam machen, dies wusste schon der gute alte Epiktet. Doch ist das leichter gesagt als getan, denn was ist mir den ganzen Tätigkeiten die uns keinen Spaß machen wie z.B. das Lokusputzen, dem Rasenmähen, dem Geschirrspüler aus und einräumen, dem im Hochsommer Straßenbahnfahren, dem Schneeschaufeln, dem Unkrautjäten oder dem Besuch beim Zahnarzt. Wie sieht es dabei mit der Achtsamkeit aus? Gerade dabei sind wir versucht, schnell fertig werden zu wollen anstatt dem Moment die volle Aufmerksamkeit zu teil werden zu lassen. Und genau darin liegt die Herausforderung, selbst den Unliebsamen Tätigkeiten die volle Aufmerksamkeit zu widmen und das Beste daraus zu machen. Ganz im Sinne der Lebenskunst. Doch wie lässt sich das einrichten?

weiterlesen

11 Möglichkeiten gegen einen besch…..en Montag!

Irgendwie beschleicht mich das Gefühl, Montage sind dazu prädestiniert, beschissen zu sein. Oh Verzeihung jetzt habe ich das böse Wort prädestiniert gesagt – ein Euro für die Fluch Dose. Man erwacht mit dem unguten Gefühl, dass das Wochenende anstrengend und doch zu kurz war. Das Brot knallt mit der Marmeladenseite auf den Boden und das Auto hat es sich heute auch anders überlegt und bleibt einfach stehen. So kann ein bescheidener Tag beginnen und sehr oft wird er einfach nicht besser. Hier mein 11 teiliges Gute-Laune-Paket für die schnelle Hilfe gegen miese Montagslaune: weiterlesen

26 Möglichkeiten sich das Leben richtig schwer zu machen

Wenn Du keine Lust darauf hast, Dein Leben zu genießen und mit mehr Zufriedenheit durch den Tag zu flanieren, dann habe ich für Dich hier ein paar Möglichkeiten, um Dir selbst das Leben schwerer zu machen. Die meisten davon habe ich selbst einmal praktiziert. Viele davon bin ich losgeworden doch manches hält sich bis heute. weiterlesen